An Brasiliens Flughäfen soll der Publikumsverkehr zur Karnevalszeit in diesem Jahr um zehn Prozent steigen / Copyright: Agência Brasil
An Brasiliens Flughäfen soll der Publikumsverkehr zur Karnevalszeit in diesem Jahr um zehn Prozent steigen / Copyright: Agência Brasil

An Brasiliens Flughäfen soll der Publikumsverkehr zur Karnevalszeit in diesem Jahr um zehn Prozent steigen. / Copyright: Agência Brasil

Laut Schätzungen des brasilianischen Unternehmens für Flughafenstruktur INFRAERO (Empresa Brasileira de Infraestrutura Aeroportuária) soll sich der Passagierverkehr während der diesjährigen Karnevalszeit vom 28. Februar bis 06. März an Brasiliens Flughäfen auf circa 3,1 Millionen Menschen belaufen – was ein Anstieg um 10,3 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr bedeuten würde. Von der Erhebung sind die Flughäfen Guarulhos und Viracopos (beide in São Paulo) sowie in Brasília (Bundesdistrikt) ausgeschlossen, da sie in Verbindung mit privaten Initiativen stehen.

Um den reibungslosen Passagierverkehr zu gewährleisten, will das INFRAERO in diesem Zeitraum verschiedene Maßnahmen ergreifen, was die Sicherheit und Dienstleistungen betrifft. Dazu gehören auch die Organisation der Arbeitszeiten sowie die Überwachung von Laufbändern und Abflughallen. Des Weiteren gibt es Mitarbeiter mit einem gelben Button Posso Ajudar? / May I help you?, an die sich die Reisenden wenden können.

Auch für Smartphones hat das INFRAERO verschiedene Apps herausgegeben, zum einen die Voos Online („Flüge Online”), die die Flüge von 55 brasilianischen Flughäfen registriert, zum anderen die App Aeroperto (Zusammenschluss der Wörter Aeroporto = Flughafen und perto = nah), die über Aktivitäten am Flughafen und in der Umgebung informiert.

Aber nicht nur an den öffentlichen Flughäfen soll der Publikumsverkehr steigen, sondern auch an den privaten. Laut Schätzungen sollen am Flughafen von Brasília, der von der INFRAMÉRICA verwaltet wird, sieben Prozent mehr Passagiere als 2013 abgefertigt werden müssen. (ds)