Der Finanzminister Guido Mantega kündigte eine Kreditversicherung im Bereich Exporte für Mikro-, Kleinunternehmen und mittlere Unternehmen an / Copyright: Agência Brasil
Der Finanzminister Guido Mantega kündigte eine Kreditversicherung im Bereich Exporte für Mikro-, Kleinunternehmen und mittlere Unternehmen an / Copyright: Agência Brasil

Der Finanzminister Guido Mantega kündigte eine Kreditversicherung im Bereich Exporte für Mikro-, Kleinunternehmen und mittlere Unternehmen an / Copyright: Agência Brasil

Der brasilianische Finanzminister Guido Mantega gab gestern (05.02.) eine Kreditversicherung für Exporte bekannt, die sich an Mikro-, Kleinunternehmen und mittlere Unternehmen richtet. Diese können die Unternehmensdienstleistungen mit jährlichen Finanzierungen in Höhe von 90 Millionen Reais (ca. 27,7 Millionen Euro) und Exporten bis zu einer Million US-Dollar nutzen.

Der Minister kommentierte, dass das Ziel sei, mit dieser Maßnahme eine Lücke zu schließen, denn Kreditversicherungen bei privaten Exporten seien derzeit nicht ausreichend vorhanden. Das Fehlen von Garantieleistungen würde den Zugang zu öffentlichen und privaten Finanzierungsmöglichkeiten einschränken. Bis 2018 wolle man eine Milliarden US-Dollar bei Garantien erreichen. Laut Daten des Finanzministeriums hätten im Jahr 2014 14.199 Unternehmen Exporte in Höhe von einer Million US-Dollar getätigt. Insgesamt liegen Brasiliens Exporte bei einem Wert von 2,2 Milliarden US-Dollar.

Die interessierten Unternehmen können auf die Internetseite der brasilianischen Versicherung für Exporte (Brasileira de Crédito à Exportação) zugreifen, um weitere Informationen zu erhalten. Wenn die Unternehmen die Kriterien erfüllen, sendet man ihnen per E-Mail ein Login und ein Passwort für den elektronischen Zugang. Nach eingehender Finanzanalyse wird ihnen ein jährliches Kreditlimit zugesprochen sowie ein Limit für jedes Exportgeschäft, so Mantega. (ds)