Plenarsaal der Abgeordnetenkammer in Brasília / Copyright: Agência Brasil

Plenarsaal der Abgeordnetenkammer in Brasília / Copyright: Agência Brasil

Gestern (25.08.) genehmigte die Abgeordnetenkammer in Brasília drei neue Projekte, die die Zusammenarbeit von Brasilien mit anderen Ländern fördern sollen. Die Entwürfe werden nun vom Senat analysiert.

Das erste Programm beinhaltet die Kooperation mit der karibischen Insel Dominica im kulturellen Sektor. Es sollen Erfahrungen in den Bereichen Kino, Theater, Kunst, Museen und Bibliotheken sowie bei Übersetzungen literarischer Werke der zwei Länder ausgetauscht werden.

Das zweite Programm bezieht sich auf die Tätigkeit von Mitgliedern des diplomatischen Corps im Staat Gabun (Zentralafrika). Das dritte Programm sieht die Zusammenarbeit mit dem Staat Burundi (Ostafrika) bezüglich der Steuerbefreiung bei der Einreise von Personen und dem Einführen von Produkten vor.

Weitere Projekte zur Kooperation mit Usbekistan und China wurden nicht genehmigt. (ds)