„Die Investitionen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien schnellen weiter in die Höhe und liegen inzwischen bei umgerechnet knapp 10,5 Milliarden Euro.

Die Investitionen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien schnellen weiter in die Höhe. In einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht beziffert der brasilianische Bundesrechnungshof TCU die Gesamtkosten bereits auf 27,3 Milliarden Real, umgerechnet knapp 10,5 Milliarden Euro. Die Ausgaben stiegen damit um 1,34 Milliarden Euro oder 14,7 Prozent gegenüber der im Januar 2011 erstmals offiziell vorgelegten Prognose.“ (Focus Online/sid)