Kotierte Rohstoffkonzerne: Brasiliens Strategien gegen Rohstoff-Volatilität

16.08.2012 | Brasilien in anderen Medien |

„Die brasilianischen Rohstoffkonzerne wollen unabhängiger werden von schwankenden Notierungen auf dem Weltmarkt. Sie erweitern ihre Wertschöpfungsketten, um von der Stabilität des brasilianischen Binnenmarktes profitieren zu können.

Die Rohstoffpreise haben in den vergangenen Monaten heftig ausgeschlagen: Die Erzpreise sinken wegen der schwächeren Nachfrage Chinas und der Industrieländer. Weizen, Soja oder Mais dagegen erleben rasant steigende Notierungen wegen der Dürre in den USA und den niedrigen Lagerbeständen weltweit. Für börsennotierte Rohstoffkonzerne sind solche Preisschwankungen problematisch, weil sie rasant an Börsengewicht verlieren können. Aus Marktführern drohen dann in kurzer Zeit Übernahmekandidaten zu werden, ohne dass die Unternehmen sich dagegen wehren können. In Brasilien arbeiten Rohstoffunternehmen schon länger daran, ihre Abhängigkeit von den Preisen zu reduzieren.“ (NZZ Online)

Mehr bei NZZ Online


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de