Die Kreditvergabe durch die BB stieg im letzten Quartal an / Copyright: Agência Brasil
Die Kreditvergabe durch die BB stieg im letzten Quartal an / Copyright: Agência Brasil

Die Kreditvergabe durch die BB stieg im letzten Quartal an / Copyright: Agência Brasil

Die Bank Banco do Brasil (BB) gab gestern die neusten Quartalszahlen vom dritten Quartal 2013 bekannt, in dem die Bank einen Reingewinn von 2,7 Milliarden Reais aufwies. Der Wert stellt einen Rückgang von 0,9 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum von 2012 dar. Von Januar bis September 2013 summiert der Reingewinn 12,7 Milliarden Reais.

Was die Kredite durch Privatpersonen betrifft, so schloss der Monat September mit einem Saldo von 130 Milliarden Reais, ein Anstieg von 3,4 Prozent im Quartal und um 20,4 Prozent in den letzten zwölf Monaten. Von dieser Gesamtzahl seien 74,9 Prozent vor allem Kredite mit geringem Risiko, also Lohndarlehen, Autokredite oder Hypotheken. Einen sehr hohen Anstieg gab es bei den Autokrediten, 30,7 Prozent in den letzten zwölf Monaten. Bei den Hypotheken verzeichnete man ein Saldo von 20,1 Milliarden Reais im September, eine Erweiterung von 86,5 Prozent in zwölf Monaten. Laut Angaben der BB finanzierte die Bank 194.219 Wohneinheiten im Rahmen des Regierungsprogramms „Mein Haus, Mein Leben“ (Minha Casa, Minha Vida), davon 103.506 Wohnungen für Familien mit einem monatlichen Einkommen bis zu 1.600 Reais.

Bezüglich der Kredite für Unternehmen liegt das Saldo im September bei 307,3 Milliarden Reais, ein Anstieg von 24,7 Prozent in den letzten zwölf Monaten und von 2,4 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal. Mikro- und Kleinunternehmen zeigten einen Zuwachs von 18 Prozent in den letzten zwölf Monaten. (ds)