Der Kredit für Landwirtschaftsbetriebe hat sich im Vergleich zur letzten Ernteperiode um 14 Prozent erhöht / Copyright: Agência Brasil
Der Kredit für Landwirtschaftsbetriebe wird sich im Vergleich zur letzten Ernteperiode um 14 Prozent erhöhen / Copyright: Agência Brasil

Der Kredit für Landwirtschaftsbetriebe wird sich im Vergleich zur letzten Ernteperiode um 14 Prozent erhöhen / Copyright: Agência Brasil

Der Landwirtschaftskredit der brasilianischen Bank Banco do Brasil wird sich in der Erntezeit 2013/2014 auf mindestens 70 Milliarden Reais (ca. 24,1 Milliarden Euro) belaufen, so teilte kürzlich die Bank mit. Der Wert liegt 14 Prozent über dem des Kredites der letzten Ernteperiode. Vom Gesamtwert gehen 13,2 Milliarden Reais an Familienlandwirtschaftsbetriebe und 56,8 Milliarden Reais an landwirtschaftliche Unternehmen und ländliche Genossenschaften. Der Großteil der finanziellen Mittel (48,8 Milliarden Reais) wird in laufende Kosten und Marketing fließen. 21,2 Milliarden Reais sind für Investitionen angedacht.

Laut Angaben des Vizepräsidenten für Agribusiness und Mikro- und Kleinunternehmen der Banco do Brasil, Osmar Dias, würden bei Bedarf auch noch weitere finanzielle Mittel freigegeben werden können, so wie es bei der letzten Ernteperiode der Fall war. Ursprünglich hatte die Bank einen Wert von 55 Milliarden Reais angekündigt, ihn allerdings auf 61,5 Milliarden Reais erhöht, ein Anstieg von 18 Prozent im Vergleich zur vorherigen Ernteperiode. Des Weiteren seien die Zinsen niedriger und die Laufzeiten länger.

Auch ist die Banco do Brasil eine Partnerschaft mit dem Nationalen Institut für Kolonisierung und Agrarreform INCRA (Instituto Nacional de Colonização e Reforma Agrária) eingegangen. Damit kann die Bank auf die Daten des Registers für Landwirtschaft zugreifen. (ds)