Brasilien arbeitet an einer klimafreundlicheren Landwirtschaft  / Copyright: Programa Agricultura de Baixo Carbono
Brasilien arbeitet an einer klimafreundlicheren Landwirtschaft  / Copyright: Programa Agricultura de Baixo Carbono

Brasilien arbeitet an einer klimafreundlicheren Landwirtschaft / Copyright: Programa Agricultura de Baixo Carbono

Gestern (03.06.) informierte das brasilianische Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung (Ministério da Agricultura, Pecuária e Abastecimento), dass das Landwirtschaftsprogramm Programa Agricultura de Baixo Carbono (ABC)der Bank Banco Brasil bereits seit 2010/2011 sehr erfolgreich ist. Das Programm ist Teil des Landwirtschafts- und Versorgungsplans und hat bisher bereits 14.000 Kreditlinien genehmigt.

Insgesamt wurden Kredite in Höhe von 4,46 Milliarden Reais (ca. 1,6 Milliarden Euro) an Produzenten vergeben, die Technologien im Sinne des Umweltschutzes anwenden, so zum Beispiel die ökologische Wiederherstellung von degradierten Weiden, Bodenhaltung und bepflanzte Wälder. Das Programm visiere Agrarpraktiken zur Kohlenstoffbindung und damit zur Emissionsreduktion an, denn die Landwirtschaft gehört zu den Hauptverursachern des Klimawandels. Ein hoher Prozentsatz der Treibhausgase wird durch sie verursacht. Der Ökolandbau ist insgesamt klimafreundlicher, vor allem wegen des Verzichts auf synthetischen Dünger und des kleineren Viehbestands pro Fläche.

Laut des Ministeriums wurden in der Erntezeit 2010/2011 418 Millionen Reais vertraglich abgesichert. Bis April dieses Jahres erreichte man einen Wert von 2,54 Millionen Reais. Die Regierung hatte das Programm ABC im Juli 2010 bekanntgegeben.

Für die Verbreitung des Programms wurde in den 26 Bundesstaaten und im Bundesdistrikt zusätzlich Personal ausgebildet, die für die jeweiligen Bundesstaaten verantwortlich sind. Insgesamt waren es 8.900 Personen, davon 70 Prozent aus dem Technologiesektor. Diese bilden die sogenannten GGEs-Verwaltungsgruppen (Grupos gestores estaduais) des Plans für Landwirtschaft und Viehzucht. (ds)