952199-_wdo7709
Der Finanzminister Joaquim Levy geht von einer Verbesserung der Wirtschaft im zweiten Quartal 2015 aus. / Copyright: Agência Brasil

Der Finanzminister Joaquim Levy geht von einer Verbesserung der Wirtschaft im zweiten Quartal 2015 aus. / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Wirtschaft zeigt laut dem brasilianische Finanzminister Joaquim Levy erste Anzeichen einer Erholung. Hinweis darauf gebe das Wachstum der Exporte. Levy erklärte, dass das schwache Ergebnis des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im vergangenen Jahr einen Wende-Moment des Landes widerspiegle.

„Das Ergebnis des BIP zeigte, dass wir uns in einer Wende befinden. Die Exporte erholen sich langsam wieder. Im vergangenen Jahr war das Ergebnis von Exporten und Importen neutral, eine Seite kompensierte die andere. In diesem Jahr erwarten wir eine deutliche Erholung der Exporte und dass der Auslandssekor das Wachstum der Wirtschaft im Land unterstützen kann. In den vergangenen Jahren hat das nicht geklappt, also könnte es dieses Jahr zu einer positiven Veränderung kommen“, so Levy.

Das brasilianische Statistikamt IBGE veröffentlichte am Freitag (27.03) die Studie „nationale Konten“, wonach das BIP im vierten Quartal 2014 ein Wachstum von 0,3 Prozent verzeichnete verglichen mit dem Vorquartal (3.) des Jahres. Des Weiteren zeigt die Studie einen Rückgang des BIP zwischen 2013 und 2014 von 0,7 Prozent.

Laut Levy wird die Erholung der Investitionen für das zweite Halbjahr dieses Jahres erwartet. „Die Investitioenen waren im verganenen Jahr wirklich etwas schwächer.“ Die Erholung der Investitionen sei sehr wichtig für die Erholung des Landes. Die Exporte würden zu einer Nachfrage nach Investitionen führen. (ls)

Quelle: Agência Brasil