Am Flughafen Juscelino Kubitscheck wurden die Tarife erhöht / Copyright: Agência Brasil
Am Flughafen Juscelino Kubitscheck wurden die Tarife erhöht / Copyright: Agência Brasil

Am Flughafen Juscelino Kubitscheck wurden die Tarife erhöht / Copyright: Agência Brasil

Die Luftfahrtagentur ANAC (Agência Nacional de Aviação Civil) veröffentlichte gestern (23.07.) im brasilianischen Bundesanzeiger Diário Oficial da União, dass die Tarife am Internationalen Flughafen Juscelino Kubitschek in der Hauptstadt Brasília erhöht werde. Die neuen Tarife sollen in 30 Tagen gültig sein.

Laut Angaben des Brasilianischen Unternehmens für Flughafeninfrastruktur INFRAERO (Empresa Brasileira de Infraestrutura Aeroportuária) müsse eine sogenannte Gebühr beim Einchecken von den Passagieren beim Kauf der Flugtickets direkt an die Fluggesellschaften gezahlt werden. Diese Gebühr wird schließlich an die Verwaltung des Flughafens für die Instandhaltung der Infrastruktur und der Dienstleistungen weitergeleitet. Die Gebühr beim Einchecken bei Inlandsflügen erhöht sich von 21,14 Reais auf 22,55 Reais (ca. 7,2 Euro auf 7,6 Euro), bei internationalen Flügen von 37,42 Reais auf 39,93 Reais (rund 12,8 Euro auf 13,6 Euro).

Die Regelung definiert auch die neuen Start- und Landegebühren, Tarife bei Anschlussflügen und Aufenthalten, die von den Fluggesellschaften gezahlt werden müssen beziehungsweise von den Betreibern der Luftfahrzeuge für die Nutzung des Flughafens.

Der tarifliche Angleich wurde bereits nach den gleichen Richtlinien an zwei weiteren Flughäfen in der vergangenen Woche durchgeführt, an den Flughäfen Guarulhos in São Paulo und Viracopos in Campinas. Die Grundlage für die Angleichung seien die Schwankung des Verbraucherindexes IPCA (Índice de Preços ao Consumidor Amplo) der letzten zwölf Monate. (ds)