„Zehn Jahre an der Macht haben Brasiliens Arbeiterpartei stark verändert. Die linken Rebellen von früher haben Gefallen an der Macht gefunden. Und auch für sie gilt: Macht korrumpiert.

Ein raumhohes Bild der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff und ihres Vorgängers Luiz Inácio Lula da Silva ziert die Rückwand des klimatisierten Presseraums im Hauptquartier des Partido dos Trabalhadores (PT) in São Paulo. Hinter dem Rednerpult strahlen Dutzende roter Sterne – das Emblem der Partei – und der Parteipräsident Rui Falcão.“ (NZZ Online)

Mehr bei NZZ Online