Mehr ganzheitlicher Unterricht in Brasiliens Schulen

13.07.2012 | Politik |
In Brasilien sollen mehr als 27.000 Schulen mit ganzheitlichem Unterricht geschaffen werden / Copyright: Agência Brasil

In Brasilien sollen mehr als 27.000 Schulen mit ganzheitlichem Unterricht geschaffen werden / Copyright: Agência Brasil

Bei einem Treffen mit brasilianischen Schülern im Rahmen der Konferenz für Kinderrechte und Rechte für Jugendliche (Conferência Nacional dos Direitos da Criança e do Adolescente) in Brasília versprach die Präsidentin Dilma Rousseff, in ganz Brasilien mehr Schulen mit ganzheitlichem Unterricht zu schaffen. Bis Ende 2014 soll die Anzahl dieser Schulen von 33.000 auf 60.000 angehoben werden. Dabei soll vor allem in der Grundschule und in der Mittelstufe ganzheitlicher Unterricht angeboten werden.

Im Rahmen des ganzheitlichen Unterrichts sollen die Schüler zusätzlich intensiv in den Fächern betreut werden, in denen sie jeweils Schwierigkeiten haben. Außerdem sieht diese Art von Unterricht ein erweitertes kulturelles und sportliches Angebot für die Schüler vor.

Der ganzheitliche Unterricht diene nicht ausschließlich dazu, die Kinder von der Straße zu holen, sondern garantiere eine schulische Ausbildung auf dem Niveau von Industrieländern, betonte Dilma Rousseff, Brasilien werde erst zu einem wahren Industrieland werden, wenn allen Kindern der Zugang zu einer erstklassigen Schulbildung gewährleistet werde. Ihrer Meinung nach müsse ein Land nicht nur an seiner wirtschaftlichen Leistung gemessen werden, sondern ebenfalls an dem, was es für seine Kinder tut.

Die neunte Konferenz für Kinderrechte und Rechte für Jugendliche begann diesen Mittwoch (11.07.) und endet am Samstag (14.07.). In diesen Tagen soll unter anderem darüber diskutiert werden, wie man Kindern in Heimen, auf der Straße oder kriminellen Kindern und Jugendlichen langfristig helfen kann. (sg)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de