Möglicherweise müssen alle Staatsanwaltschaften in Brasilien im kommenden Jahr eine Quote für Menschen mit dunkler Hautfarbe einführen. / Copyright: Wikimedia Commons,  Andrevruas
Möglicherweise müssen alle Staatsanwaltschaften in Brasilien im kommenden Jahr eine Quote für Menschen mit dunkler Hautfarbe einführen. / Copyright: Wikimedia Commons,  Andrevruas

Möglicherweise müssen alle Staatsanwaltschaften in Brasilien im kommenden Jahr eine Quote für Menschen mit dunkler Hautfarbe einführen. / Copyright: Wikimedia Commons, Andrevruas

Der Nationalrat der Staatsanwaltschaft CNMP wird voraussichtlich bis Anfang des kommenden Jahres entscheiden, ob die Staatsanwaltschaften im gesamten Land eine Quote für Menschen mit dunkler Hautfarbe bei ihren Aufnahmeprüfungen einführen müssen. Wie Berater gegenüber der brasilianischen Tageszeitung Folha de S.Paulo verlauten ließen, ist der Rat dazu geneigt, diese Maßnahme tatsächlich einzuführen.

Die Angelegenheit wird in mindestens zwei Verfahren im Rat diskutiert, der als Kontrollorgan fungiert und dessen Entscheidungen für alle angegliederten Einrichtungen im Land gelten. Ein Verfahren geht auf einen Antrag der Nichtregierungsorganisation Educafro zurück, die die Einführung von festen Stellen für Menschen mit dunkler Hautfarbe bei der Staatsanwaltschaft für Arbeit fordert. Das andere Verfahren basiert auf dem Antrag für eine Aufhebung einer neuen Ausschreibung im Namen der Staatsanwaltschaft von Bahia, die bereits eine Quote von 30 Prozent vorsieht.

Der Berichterstatter der ersten Angelegenheit entschied, dass der Rat nicht über diesen Antrag separat entscheiden sollte, sondern das Quoten-Thema insgesamt angehen müsse. Die Entscheidung in diesem Fall solle dann die Antwort auf den zweiten Antrag liefern. (ls)