Insgesamt ist die Zahl der Mordfälle bei Polizeieinsätzen leicht gesunken. / Copyright: Wikimedia Commons, Gabriel Vinicius Cabral

Obwohl die Zahl der Todesfälle infolge von Militärpolizeiaktionen um 1,68 Prozent zwischen Januar und September dieses Jahres in São Paulo gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr gesunken ist, wurden im Schnitt pro Tag fast zwei Menschen getötet, circa zwölf pro Woche und 469 bis zum September dieses Jahres. Diese Zahlen gehen aus einem Bericht des Sekretariats für öffentliche Sicherheit hervor.

Schaut man sich allein den September an, beträgt der Rückgang der Todesopfer bei Polizeieinsätzen 37,29 Prozent im Vergleich zum gleichen Monat 2014, wobei die Zahl von 57 auf 37 Morde sank.

Zwischen Juli und September kam es zu einem Minus von 20,13 Prozent bei 127 Mordfälle. Der Bericht berücksichtigt dabei nicht die Fälle, bei denen es zu Todesfällen durch Polizisten kam, die im Verdacht stehen bei Massakern in diesem Jahr beteiligt gewesen zu sein. (ls)

Quelle: Agência Brasil