Der brasilianische Minister für Bergbau und Energie, Eduardo Braga, wirbt in Houston, Texas, um Investoren für Pré-Sal. / Copyright: Agência Brasil Der brasilianische Minister für Bergbau und Energie, Eduardo Braga, wirbt in Houston, Texas, um Investoren für Pré-Sal. Copyright: Agência Brasil

Der Minister für Bergbau und Energie, Eduardo Braga, ist seit Sonntag (03.05.) auf einer mehrtätigen USA-Reise. In Houston, Texas, wird er eine Reihe von Treffen mit Vertretern internationaler Erdölunternehmen haben, wie die Zeitung Estado de São Paulo in ihrer Wochenendausgabe berichtet (02.05.). Ziel der Reise sei es, Investoren für kostenintensive Öl- und Gasförderungen im Offshore-Bereich in Brasilien zu gewinnen.

Der Minister wird bei seiner Reise von Vertretern der Nationalen Behörde für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe (Agência Nacional de Petróleo, Gás Natural e Biocombustíveis, kurz: ANP) sowie Petrobras begleitet. Die Treffen mit der Wirtschaftswelt finden alle am Rande der Offshore Technology Conference (OTC), der weltweit größten Veranstaltung im Erdölsektor, statt.

Zudem ist geplant, dass Minister Braga am Montag (4.05) erste Informationen zur 13. Versteigerung von Fördergebieten im Bereich der Erdölvorkommen des Pre-Sal bekanntgibt, wie der Estadão schreibt. Ausgeschrieben werden demnach 269 Blöcke in zehn verschiedenen Becken vor der Küste Brasiliens. Die Versteigerung findet im letzten Quartal 2015 statt. Der Staat erwartet Einnahmen in Höhe von zwei bis 2,5 Milliarden Reais (etwa 560 bis 730 Millionen Euro). (ms)

Quelle: Estado de São Paulo