In Dubai findet in Kürze die Getränke- und Lebensmittelmesse Gulfood statt. 72 brasilianische Firmen werden daran teilnehmen. / Copyright: Wikimedia Commons, Sarah_Ackerman, CC BY 2.0
In Dubai findet in Kürze die Getränke- und Lebensmittelmesse Gulfood statt. 72 brasilianische Firmen werden daran teilnehmen. / Copyright: Wikimedia Commons, Sarah_Ackerman, CC BY 2.0

In Dubai findet in Kürze die Getränke- und Lebensmittelmesse Gulfood statt. 72 brasilianische Firmen werden daran teilnehmen. / Copyright: Wikimedia Commons, Sarah_Ackerman, CC BY 2.0

Brasilianische Unternehmen werden in Kürze nach Dubai reisen, um an der Gulfood teilzunehmen, einer jährlichen Messe für Getränke und Lebensmittel. Laut der brasilianischen Agentur für Export und Investitionsförderung Apex, die die Reise organisiert, wurden in 2014 Geschäfte im Wert von 653 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Für dieses Jahr soll der Wert von einmal rund zehn Prozent darüber liegen. Die Messe beginnt am 8. Februar.

Dem Geschäftsführer von der Abteilung „Image und Zutritt zu Märkten“ bei Apex Rafael Prado zufolge sucht die Entwicklungsagentur aufgrund der Besonderheiten des Getränke- und Lebensmittelmarktes im Mittleren Orient für die Messe nach Unternehmen, die bereits auf die Region des Persischen Golfes vorbereitet sind. „Notwendig ist ein halal-Zertifikat“, so Prado. Die arabische Bezeichnung kann mit „legitim“ übersetzt werden. In der Praxis bedeutet es, dass die Lebensmittel nach den Regeln des muslimischen Glaubens behandelt werden müssen.

Eine der Regeln im Hinblick auf die Schlachtung von Rindern besagt zum Beispiel, dass die Tiere noch lebend und mit dem Körper zur Stadt Mekka hin gerichtet enthauptet werden sollen. Prado erklärt, dass Unternehmen bei der Übersetzung auf den Verpackungen auch darauf achten müssen, nicht nur ins Englische, sondern auch ins Arabische zu übersetzen. Dabei seien die Menschen im Mittleren Osten sehr offen für brasilianische Süßigkeiten. „Die arabische Welt isst sehr süß, und unser Geschmack passt gut dazu. So müssen die Rezepturen nicht umgeändert werden.“

Insgesamt werden insgesamt 72 brasilianische Unternehmen an der Messe teilnehmen. Eine davon ist die Firma Maricota aus Minas, Hersteller von Käsebrot und gefrorenen Lebensmitteln in Brasilien. Marília Expalaor, Analystin für Außenhandel der Firma, berichtet, dass die Firma nach Dubai traditionelles Käsebrot, gefüllt mit Schmelzkäse und drei Käsesorten liefert, neben einer Variante auf Basis von Maniok. Laut Expalaor ist die Herstellung halal-gemäß. (ls)

Quelle: Agência Brasil