„Der Brasilien-Schweizer Jorge Paulo Lemann zählt heute zu den reichsten Menschen Brasiliens. In den vergangenen 30 Jahren konnte er den Wert seiner Investitionen kontinuierlich steigern – ein Lehrstück in Sachen Value-Management.

Eigentlich wollte Eike Batista dieses Jahr mit seinem Bergbau-Öl-Logistik-Konglomerat schon der reichste Mensch der Welt sein. Doch nun verlor sein Imperium in diesem Jahr etwa die Hälfte seines Wertes. Und so konnte Mitte des Jahres erstmals ein anderer Brasilianer mit ihm auf der Forbes-Liste der Reichsten gleichziehen: Mit einem Vermögen von rund 19,1 Mrd. $ ist der Brasilien-Schweizer Jorge Paulo Lemann inzwischen so wohlhabend wie der der 55-jährige Batista, dessen Vermögen inzwischen auf 20,4 Mrd. $ geschrumpft ist.“ (NZZ Online)

Mehr bei NZZ Online