Neymar musste als einziger brasilianischer Nationalspieler keinen Verlust seinen Marktwertes hinnehmen, sein Wert hat sich sogar noch gesteigert. / Copyright: Agência Brasil
Neymar musste als einziger brasilianischer Nationalspieler keinen Verlust seinen Marktwertes hinnehmen, sein Wert hat sich sogar noch gesteigert. / Copyright: Agência Brasil

Neymar musste als einziger brasilianischer Nationalspieler keinen Verlust seinen Marktwertes hinnehmen, sein Wert hat sich sogar noch gesteigert. / Copyright: Agência Brasil

Diese Fußball-WM im eigenen Land hatten sich die Brasilianer ganz anders vorgestellt. Erst die herbe Niederlage gegen Deutschland und dann im Spiel um den 3. Platz auch noch eine Schlappe gegen die Niederlande. Insgesamt musste die brasilianische Seleção in diesen zwei Spielen zehn Gegentore einstecken. Das Ganze hat auch wirtschaftliche Folgen, denn wer nicht gewinnt, verliert an Marktwert. Laut dem Sportberatungsunternehmen Pluri hat die Mannschaft während der WM 4,3 Prozent ihres Marktwertes einbüßen müssen und ist nun 449,8 Millionen Euro wert. Ein solcher Rückgang war bereits von europäischen Sportmarketingfirmen erwartet worden.

Von den 23 brasilianische Nationalspielern konnte nur Neymar seinen ursprünglichen Wert halten. Der Stürmer, der nicht an der vernichtenden Partie gegen Deutschland teilnehmen konnte, aber bis zum Spiel gegen Kolumbien eine hervorragende Figur gemacht hatte, konnte seinen Marktwert sogar noch um 2,9 Prozent steigern und liegt jetzt bei 70,1 Millionen Euro.

„Die größte Abstufung hat die Spieler mit höherem Alter getroffen, die sowieso Schwierigkeiten haben werden in die Nationalmannschaft zurückzukehren, was sich direkt auf den Marktwert auswirkt. Andererseits sind die jüngeren Spieler eher verschont vor einer Abstufung“, erklärt Fernando Ferreira, Direktor von Pluri.

Besonders der Marktwert des Spielers Fred, 30 Jahre alt, ist gesunken, den Kommentatoren und Fans ohnehin schon während des Spiels als nutzlos abgestempelt hatten. Sein Wert ging um 15,9 Prozent zurück und damit um 5,3 Millionen Euro. Der Torwart Júlio César, 34 Jahre alt, liegt davon nicht weit entfernt: 15,6 Prozent beträgt sein Verlust, was 2,9 Millionen Euro ausmacht. Der Stürmer Hulk, 27 Jahre alt, musste einen Rückgang von 4,3 Millionen Euro hinnehmen auf 36,9 Millionen Euro an Marktwert. (ls)