Neue App "Qipu" soll Kleinunternehmern die Geschäfte erleichtern. / Copyright: Wikimedia Commons, Rachmaninoff Sebrae_Florianopolis

Der brasilianische Hilfsservice für Mikro- und Kleinunternehmen SEBRAE hat vor kurzem eine neue Gratis-App für Smartphones herausgebracht, die den Mikrounternehmern bei ihren Geschäften und Finanzen unterstützen soll. Die App „Qipu“ steht auf der Internetseite von SEBRAE zur Verfügung für die Betriebssysteme Android und iOS.

Laut dem Präsidenten von SEBRAE, Luiz Eduardo Barretto, ist die App leicht zu bedienen und erlaubt den Unternehmern ihre Einnahmen und Ausgaben zu kontrollieren, sie erinnert zudem per Nachricht an die Zahlungstage für die Steuern, weist auf Vorteile hin und gibt Tipps zur Verbesserung der Geschäfte, neben anderen Funktionen. „Diese App ist eine weitere Hilfe zur Weiterbildung der Unternehmer und wird dazu beitragen, dass die Geschäfte besser laufen. In einem Jahr der wirtschaftlichen Anpassungen ist dies sehr wichtig, damit die Mikrounternehmer möglichst wenig darunter leiden und stattdessen weiter wachsen können“, so Barretto.

Dem Präsidenten zufolge gibt es heute in Brasilien rund 4,9 Millionen Einzelunternehmer. Allein in Sao Paulo sind es mehr als eine Million. Die Anzahl wächst ständig, seitdem die juristische Form des Einzelunternehmers 2009 geschaffen wurde, um  die Anmeldung dieses Berufs zu vereinfachen, die bis dahin informal arbeiteten. Einzelunternehmer üben verschiedenste Tätigkeiten aus und nehmen bis zu 60.000 Reais pro Jahr ein. (ls)

Quelle: Agência Brasil