Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff kündigte kürzlich eine neue Ausgabe des Wachstumsbeschleunigungsprogramms an / Copyright: Agência Brasil
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff kündigte kürzlich eine neue Ausgabe des Wachstumsbeschleunigungsprogramms an / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat eine neue Ausgabe des Wachstumsbeschleunigungsprogramms angekündigt. / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat am vergangenen Freitag (04.04.) angekündigt, dass die Regierung eine dritte Ausgabe des Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC (Programa de Aceleração do Crescimento) im August dieses Jahres ins Leben rufen wird. Rousseff war zu einem Radiointerview in São José do Rio Preto (Bundesstaat São Paulo) eingeladen, denn sie war vor Ort, um neue Wohneinheiten im Rahmen des Programms „Mein Haus, Mein Leben“ (Minha Casa, Minha Vida) an die brasilianische Bevölkerung zu übergeben.

Laut der neusten Bilanz über das derzeitige Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC 2, das von 2011 bis 2014 läuft, wurden bis Dezember 2013 82,3 Prozent der Planungsvorhaben abgeschlossen und 76,1 Prozent des vorgesehenen Budgets für den Zeitraum aufgebraucht.

Rousseff sprach außerdem über die Bauarbeiten des Schienennetzwerkes von São José do Rio Preto. Vor allem nach einem Unfall im vergangenen November, als ein Güterzug mit Mais engleiste und umliegende Gebäude zerstörte, wurde der Ausbau des Schienennetzes nötig. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten nur dort ausgeführt werden. Jetzt entschied die Regierung aber, das Netzwerk mit dem Nord-Süd-Schienensystem zu verbinden. Das führt nun dazu, dass sich die Arbeiten daran verlängern und diese schließlich im Rahmen des PAC 3 ausgeführt werden. (ds)