In Rio de Janeiro wurde ein neues Wissenszentrum für Informationstechnologie eingeweiht, durch das Interessenten an Kursen teilnehmen können / Copyright: Instituto Embratel
In Rio de Janeiro wurde ein neues Wissenszentrum für Informationstechnologie eingeweiht, durch das Interessenten an Kursen dieses Bereichs teilnehmen können / Copyright: Instituto Embratel

In Rio de Janeiro wurde ein neues Wissenszentrum für Informationstechnologie eingeweiht. Interessiert können hier IT-Kurse belegen. / Copyright: Instituto Embratel

Der Bürgermeister Rio de Janeiros Eduardo Paes hat am vergangenen Donnerstag (08.05.) im Stadtviertel Bairro Carioca in Tragem im Norden der Stadt ein neues Wissensinstitut eingeweiht. Im Institut erhalten Interessierte kostenlosen Internetzugang und es werden verschiedene Kurse im Bereich Informationstechnologie angeboten. Ziel der Einrichtung ist die Bevölkerung an die digitale Welt heranzuführen.

Der Sekretär für Wissenschaft und Technik der Gemeinde, Franklin Dias Coelho, erklärte, dass es sieben Stationen geben wird, die auf verschiedene Orte der Stadt aufgeteilt werden (auf Santa Cruz, Padre Miguel und Vila Aliança im Westen sowie auf Penha, Irajá, Madureira, Nova Brasília im Norden). Es gibt Basiskurse bis hin zu Fortgeschrittenenkurse. Die Kurse können als Fernstudium absolviert werden, eine Altersbeschränkung der Bewerber gibt es nicht, so dass Jugendliche und Erwachsene angesprochen werden. „Die Kreativität kennt keine Grenzen“, kommentierte Coelho.

Das neue Zentrum heißt Nave do Conhecimento de Triagem Santiago Andrade, nach einem Filmreporter benannt, der bei einer Demonstration im Februar dieses Jahres im Zentrum Rio de Janeiros ums Leben kam. Laut Paes solle dieser tragische Unfall die Bevölkerung daran erinnern, welche Grenzen zukünftige Demonstrationen haben sollten. (ds)