Bundesverband der Wiederverkäufer ist zufrieden mit den Verkaufsergebnissen in diesem Jahr. / Copyright: Wikimedia Commons, will7

Die wirtschaftliche Krise hat die Autohersteller in Brasilien stark getroffen, der Absatz von Neuwagen sinkt stetig. Gegen diesen Trend entwickelt sich allerdings der Verkauf von Gebrauchtwagen. Im ersten Halbjahr stieg der Absatz um 4,1 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres an, wie der Bundesverband der Wiederverkäufer für Autos (Fenauto) berichtet.

Zwischen Januar und Juni wurden 4,979 Millionen gebrauchte Autos, leichte Transportwagen, Lkw und Busse verkauft. In 2014 waren es in den gleichen Monaten nur 4,783 Millionen. Allein im Juni dieses Jahres gingen 887.800 Fahrzeuge an einen neuen Besitzer, das entspricht einem Plus von 3,97 Prozent gegenüber Mai. Verglichen zum Juni 2014 liegt der Zuwachs sogar bei 18,02 Prozent – bedingt durch die Fußballweltmeisterschaft.

Wie der Verband in einer Mitteilung kommentiert, zeigen die Zahlen eine positive Entwicklung der Abverkäufe von Gebrauchtwagen trotz Krise. „Wir sind zufrieden mit den Ergebnissen während einer Krise, die nahezu alle Gesellschaftsschichten betrifft“, erklärt der Präsident des Verbands, Ilídio dos Santos. (ls)

Quelle: Estadão