Firmensitz der NORMA Group AG in Maintal / Copyright: NORMA Group AG

Firmensitz der NORMA Group AG in Maintal / Copyright: NORMA Group AG

Die NORMA Group AG hat gestern (25.08.) mitgeteilt, ihre Geschäfte in Südamerika auszubauen und einen Standort für Vertrieb und Entwicklung in der brasilianischen Stadt Santo André (Bundesstaat São Paulo) eröffnet.

Die NORMA Group AG ist einer der führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für hochentwickelte Verbindungstechnik, wie Schlauch- und Rohrschellen, mit Sitz im hessischen Maintal. Von dem Unternehmen werden insbesondere Industriebetriebe wie zum Beispiel Automobilhersteller beliefert.

Da Brasilien gute Voraussetzungen zum Wirtschaftswachstum habe, setze die Firma auf dieses Land. „Wir sehen in Brasilien einen Schlüsselmarkt für den Ausbau unseres Geschäfts auf dem südamerikanischen Kontinent. Als strategischer Vertriebspartner und technischer Support für unsere Kunden ist die globale Präsenz für uns von enormer Bedeutung. Diese aufstrebende Region wird auch langfristig dynamisch wachsen“, so Werner Deggim, CEO der Firma. Der Markt in Brasilien sei noch stark ausbaubar, da die Firma dort derzeit nur gering vertreten ist.

Die NORMA Group AG sehe den Standort in Santo André als Beginn der Expansion in Südamerika. Zukünftig sei auch der Aufbau von Produktionskapazitäten geplant, was gegebenenfalls über Akquisitionen vor Ort erfolgen könne. (ds)