Dunkelhäutige Jugendliche schaffen den Abschluss an einer weiterführenden Schule seltener bis zum Alter von 19 Jahren als weiße. / Copyright: Agência Brasil
Dunkelhäutige Jugendliche schaffen den Abschluss an einer weiterführenden Schule seltener bis zum Alter von 19 Jahren als weiße. / Copyright: Agência Brasil

Dunkelhäutige Jugendliche schaffen den Abschluss an einer weiterführenden Schule seltener bis zum Alter von 19 Jahren als weiße. / Copyright: Agência Brasil

Eine Untersuchung der Bewegung „Alle für Bildung“ (Todos pela Educação) zeigt, dass im vergangenen Jahr nur 54,3 Prozent der jungen Brasilianer den Abschluss an einer weiterführenden Schule bis zum Alter von 19 Jahren geschafft haben. Grundlage für dieses Ergebnis sind die Daten der bundesweiten Haushaltserhebung 2013.

Der Index zu den Schulabschlüssen hat sich aber über die vergangenen Jahre verbessert. 2007 lag die Quote noch bei 46,6 Prozent der jungen Brasilianer, 2009 waren es 51,6 Prozent und 2012 53 Prozent. Eines der Ziele von „Alle für Bildung“ ist, dass bis 2022 mindestens 90 Prozent einen Abschluss schaffen, bevor sie älter als 19 Jahre alt sind.

Die Koordinatorin der Initiative, Alejandra Meraz Velasco, sagt zum Ergebnis 2013, dass sich die Verbesserungen im Grundschulbereich augenscheinlich nicht automatisch auf die weiterführenden Schulen übertragen würden. Daher setzt sie sich für eine neue Kozeptionierung der weiterführenden Schulen ein, um sie attraktiver für die jungen Leute zu machen. „Es ist notwendig, die weiterführenden Schulen zu reformieren, damit es einen stärkeren Austausch mit den jungen Leuten gibt. Heute haben wir in den meisten Bundesländern eine überwältigende Anzahl an Disziplinen“, so Velasco.

Im Grundschulbereich schaffen heute 71,7 Prozent der Jugendlichen bis 16 Jahren den Abschluss. Hier ist das Ziel von „Alle für Bildung“ bis 2022 auf mindestens 95 Prozent zu kommen.

Die Untersuchung zeigt des Weiteren, dass der Anteil der jungen dunkelheutigen Männer, die Grund- und weiterführende Schule später abgeschlossen haben, höher ist als bei von weißen Jugendlichen. Von diesen schafften im vergangenen Jahr 81 Prozent den Grundschulabschluss mit höchstens 16 Jahren und 65,2 Prozent den Abschluss der weiterführenden Schule mit höchstens 19 Jahren. Bei den dunkelheutigen jungen Leuten waren es entsprechend 60 Prozent und 45 Prozent. (ls)