Die neuen Maskottchen für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in RIo de Janeiro stehen für die vielfältige Flora und Fauna des Gastgeberlandes / Copyright: Agência Brasil
Die neuen Maskottchen für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro stehen für die vielfältige Flora und Fauna des Gastgeberlandes / Copyright: Agência Brasil

Die neuen Maskottchen für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro stehen für die vielfältige Flora und Fauna des Gastgeberlandes / Copyright: Agência Brasil

Das Organisationskomitee der Rio 2016 veröffentlichte kürzlich die Bilder der Maskottchen für die Olympischen und Paralympischen Spiele, die in zwei Jahren in der Stadt Rio de Janeiro ausgetragen werden sollen.

Das Maskottchen der Olympischen Spiele, das vor allem gelb ist, sieht aus wie eine Katze, soll aber laut Angaben des Organisationskomitees die Vielfalt der brasilianischen Fauna repräsentieren. Das Maskottchen für die Paralympischen Spiel ist blau und hat grüne Haare, erinnert an einen Baum, und steht für die Vielfalt der Flora Brasiliens. Beide Maskottchen wurden in einem nationalen Wettbewerb ausgewählt, aus dem das Unternehmen Birdo Produções aus der Stadt São Paulo als Sieger hervorging. Außer der Flora und Fauna haben die Maskottchen Einfluss der Popkultur mit Elementen von Comicfiguren oder Figuren aus Videospielen.

Die Namenssuche läuft allerdings noch: Die Namen der beiden Maskottchen sollen über das soziale Netzwerk Twitter mittels einer Abstimmung über die Internetseite des Organisationskomitees ausgewählt werden. Dabei stehen drei Namenspaare zur Auswahl: Oba und Eba, Tiba Tuque und Esquindim sowie Vinicius und Tom. Bis zum 14. Dezember sollen die Namen festgelegt werden. (ds)