Die Planungsministerin Miriam Belchior zieht Bilanz über das Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC 2 / Copyright: Agência Brasil
Die Planungsministerin Miriam Belchior zieht Bilanz über das Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC 2 / Copyright: Agência Brasil

Die Planungsministerin Miriam Belchior zieht Bilanz über das Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC 2 / Copyright: Agência Brasil

Laut neusten Erhebungen über das Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC (Programa de Aceleração do Crescimento), das bereits seit vier Jahren Anwendung findet, wurden in der zweiten Auflage des Programms bereits eine Billiarde Reais eingesetzt. Von dieser Gesamtzahl gingen 253,3 Milliarden Reais an den Energiesektor (elektrische Energie, Erdöl und Erdgas). Dabei wurden 15.900 Megawatt im Land erzeugt, im Jahr 2014 allein 5.708 MW. Mit dem Bau von weiteren acht Wasserkraftwerken können zum Gesamtsystem noch 18.839 MW beigetragen werden und mit drei zusätzlichen Wärmekraftwerken 1.992 MW.

Auch die Gewinnung von Windenergie leistete einen entsprechenden Beitrag, mit 108 Kraftwerken und einer Gesamtkapazität von 2.849 MW. Durch den Bau von 89 neuen Windparks wird eine Leistung von 2.324 MW zum Gesamtsystem hinzukommen.

Die Planungsministerin Miriam Belchior kommentierte, dass im Bereich Erdöl und Erdgas dank der Pré-Sal-Schicht Rekorde in der Erdölgewinnung erzielt werden konnten. Im Oktober erreichte die Produktion einen Wert von 640.000 Barrel pro Tag, was 28 Prozent der täglichen Produktion des Landes ausmache. Während der vier Jahre des Bestehens des Programms PAC investierte das Land mittlerweile 22 Milliarden Reais in die Modernisierung von Raffinerien sowie in den Neubau von Plattformen und Brunnen. Im Becken von Santos würden zum Beispiel neun Plattformen in Betrieb sein. (ds)