Homepage des MediaFundMarket / Copyright: MediaFundMarket

Homepage des MediaFundMarket / Copyright: MediaFundMarket

Das brasilianische Kino und andere audiovisuelle Produkte Brasiliens können von der ersten digitalen Plattform für kollektive Finanzierungen und Verkauf profitieren und Chancen zur Expansion auf dem internationalen Markt nutzen. Das Portal MediaFundMarket.com wurde gestern (18.10.) im Rahmen des Kinofestivals in Rio de Janeiro auf dem Rio Market herausgegeben. Der Rio Market zog Persönlichkeiten der Filmwirtschaft aus verschiedenen Ländern an, die bei Vorträgen und Handelstreffen zusammenkamen.

Der MediaFundMarket entstand aus der Zusammenarbeit des Kulturministeriums und des Produzenten Infinitto, die gemeinsan seit fünfzehn Jahren Festivals zum brasilianischen Kino im Ausland promoten. Das Portal richtet sich an zwei verschiedene Sektoren audiovisueller Unternehmen: die Finanzierung und das Marketing.

Mittels der Plattform können Produzenten, Regisseure, Künstler und andere Professionelle des Sektors ihre Projekte mit den benötigten Geldern online registrieren. Sie haben anschließend eine Frist von 110 Tagen, um Ressourcen zu akquirieren. Für getätigte Geschäfte gehen vier Prozent der Gelder an den MediaFundMarket. Sollten Projekte weniger als 80 Prozent der benötigten Mittel erhalten, so bekommen Investoren die Gelder rückerstattet und die Autoren müssen nichts an die Plattform zahlen.

Für Marketing-Zwecke kann ein Produzent seine bereits fertiggestellten Filme oder andere audiovisuelle Produkte auf die Plattform hochladen und hat anschließend Zugriff auf eine Datenbank von potentiellen Käufern der ganzen Welt. Die Plattform dient nicht nur zur Kontaktaufnahme mit Käufern, sondern auch zur Verbreitung des Produktes für den Käufer.

Laut Adriana Dutra, Direktorin des Produzenten Infinitto, der das Portal entwickelt hat, sei der MediaFundMarket eine innovative und revolutionäre Plattform, die der brasilianischen Filmindustrie neue Türen öffnen und Zugang auf den internationalen Markt erleichtern werde. Dutra garantiert auch, dass die Firma mit einem speziellen System arbeite, das Piraterie der hochgeladenen Filme unmöglich mache.

Aufgrund ihrer fünfzehnjährigen Erfahrungen mit der brasilianischen Filmindustrie gehe Dutra davon aus, dass innerhalb der nächsten zwei Jahren ca. 100 Projekte Finanzierungen erhalten und dass im Bereich des Marketings etwa 20.000 Vorführungen für potentielle Käufer getätigt werden. (ds)