Das Brasilienjahr präsentiert  in Portugal bis Juni 2013 die Facetten der brasilianischen Kultur / Copyright: Funarte
Das Brasilienjahr präsentiert  in Portugal bis Juni 2013 die Facetten der brasilianischen Kultur / Copyright: Funarte

Das Brasilienjahr präsentiert in Portugal bis Juni 2013 die Facetten der brasilianischen Kultur / Copyright: Funarte

Bereits seit September stehen in Portugal kulturelle Veranstaltungen im Zeichen Brasiliens. Das sogenannte Brasilienjahr zeigt noch bis Juni dieses Jahres verschiedene Facetten Brasiliens.

Laut des Präsidenten des brasilianischen Künstlerverbandes FUNARTE (Fundação Nacional de Artes) und Beauftragten des Brasilienjahres, Antônio Grassi, werden in Portugal in den kommenden sechs Monaten die größten Musikveranstaltungen brasilianischer Künstler im Ausland mit mehr als 100 Events stattfinden. Außer Konzerten stehen auch Theaterstücke in Lissabon und Porto sowie Kunstausstellungen auf dem Programm. Auch in kleineren Städten wie Évora, Faro und Sintra werden Veranstaltungen stattfinden.

Grassi zufolge hätten im vergangenen Jahr mehr als 150.000 Personen an den Veranstaltungen des Brasilienjahrs in Portugal teilgenommen. Auf der Eröffnung im September waren 60.000 Menschen anwesend, 15.000 Zuschauer kamen zu Theatervorstellungen und 13.000 Besucher zur Ausstellung des brasilianischen Künstlers Hélio Oiticica im Kulturzentrum von Belém. Zwar hätte es auch Veranstaltungen mit einer niedrigeren Besucherzahl gegeben, dies sei allerdings auf den geringen Bekanntheitsgrad und auf fehlende Werbeaktionen zurückzuführen. Um solche Einschläge zu vermeiden, wolle man sich nun darauf konzentrieren, bekannte und unbekannte Künstler zusammen zu präsentieren.

Das Brasilienjahr wird als Beginn zum Kennenlernen der brasilianischen Kultur angesehen. Das Kulturministerium Portugals wolle auch nach Juni weiterhin Musik und Kunst aus Brasilien präsentieren. (ds)