Die Benzinpreise sollen in diesem Jahr in Brasilien stabil bleiben, wie der geldpolitische Ausschuss der brasilianischen Zentralbank vorhersagt. / Copyright: Eduardo P, Wikimedia Commons
Die Benzinpreise sollen in diesem Jahr in Brasilien stabil bleiben, wie der geldpolitische Ausschuss der brasilianischen Zentralbank vorhersagt. / Copyright: Eduardo P, Wikimedia Commons

Die Benzinpreise sollen in diesem Jahr in Brasilien stabil bleiben, wie der geldpolitische Ausschuss der brasilianischen Zentralbank vorhersagt. / Copyright: Eduardo P, Wikimedia Commons

Die Preise speziell für Benzin, Gasflaschen und die Tarife für Festnetzanschlüsse sollen in diesem Jahr stabil bleiben, wie der geldpolitische Ausschuss (Comitê de Política Monetária, kurz: Copom) der Zentralbank von Brasilien (BC) in einer Vorhersage bekannt gibt. Die Anpassung der häuslichen Stromtarife soll auf das Jahr 2014 insgesamt betrachtet 7,5 Prozent betragen, wie der Copam bereits im Januar geschätzt hatte. Die Vorhersagen wurden am vergangenen Donnerstag, 6. März, im Protokoll der letzten Versammlung des Copom veröffentlicht, die vom 25. bis 26. Februar stattgefunden hatte. Für die Preise insgesamt, die unabhängig des Marktgeschehens vom Staat festgelegt werden wie Preise für Wasser und öffentlichen Nahverkehr („preços administrados por contrato e monitorados“), wurde ein Anstieg von 4,5 Prozent für das laufende Jahr sowie wiederholt auch für 2015 geschätzt.

Die Zentralbank macht diese Vorhersagen, um eine mögliche Inflation im Land abschätzen zu können, während des Treffens des geldpolitischen Ausschusses, der für die Bestimmung des Basiszinssatzes Selic verantwortlich ist. Diese Zinssatz wird zum Aufsetzen von Anleihen im System für die Registrierung, Verwahrung und Abwicklung von Staatspapieren (Sistema Especial de Liquidação e Custódia) verwendet und dienst als Referenzwert für die anderen Zinssätze in der Wirtschaft.

Wenn der Copom den Basiszinssatz erhöht, geht es darum, die starke Nachfrage zu regulieren, was sich wiederum auf die Preise auswirkt, da die höheren Zinsen die Kredite verteuern und zu Sparmaßnahmen führen. Senkt der Copom dagegen den Basiszinssatz, werden Kredite tendenziell günstiger, die Produktion und der Konsum werden angekurbelt, außerdem erleichtert die Maßnahme die Kontrolle über die Inflation.

Die Zentralbank muss wohlüberlegt vorgehen, wenn sie über den Basiszinssatz entscheidet, so dass die Inflation innerhalb der definierten Grenzen des Nationalen Währungsrates (Conselho Monetário Nacional) bleibt. Ziel ist es die Inflation bei 4,5 Prozent zu halten mit einer maximalen Abweichung nach unten oder nach oben von zwei Prozentpunkten. (ls)