Der Preis von Bohnen war unter anderem verantwortlich für den Rückgang der Grundnahrungsmittelpreise / Copyright: Agência Brasil
Der Preis von Bohnen war unter anderem verantwortlich für den Rückgang der Grundnahrungsmittelpreise / Copyright: Agência Brasil

Der niedrigere Preis von Bohnen war unter anderem verantwortlich für den Rückgang der Grundnahrungsmittelpreise. / Copyright: Agência Brasil

Laut neuster Studie der innergewerkschaftlichen Abteilung für Statistik und Wirtschaftsstudien DIEESE (Departamento Intersindical de Estatística e Estudos Socioeconômicos) sind die Preise der Grundnahrungsmittel in 10 von 18 untersuchten Hauptstädten brasilianischer Bundesstaaten im Juni gesunken.

Die größten Rückgänge im Vergleich zum Vormonat Mai konnten in den Städten Belo Horizonte (-7,33 Prozent), Campo Grande (-4,55 Prozent), Porto Alegre (-4 Prozent) und São Paulo (-3,25 Prozent) verzeichnet werden. Die Regionen Norden und Nordosten wiesen die höchsten Anstiege auf, mit Manaus (+6,08 Prozent), João Pessoa (+3,43 Prozent), Aracaju (+2,45 Prozent und Recife (+1,53 Prozent).

Grund für die Entwicklung im Juni waren die niedrigen Preise von Bohnen, Kartoffeln, Sojaöl, Bananen und Tomaten. Diese beeinflussten die Statistik am stärksten. Der Preis von Bohnen ging in allen Städten zurück mit Ausnahme der Hauptstadt Brasília, in der er gering anstieg (+0,57 Prozent). In den Städten, in denen es Ernten gibt, gab es verstärkt einen Rückgang der Preise: Campo Grande (-14,01 Prozent), Natal (-12,35 Prozent) und Belo Horizonte (-11,70 Prozent).

Betrachtet man den Jahresverlauf, dann verzeichnen alle 18 Bundeshauptstädte allerdings einen Anstieg, was den Wert der Grundnahrungsmittel betrifft.  Obwohl in Aracaju die niedrigsten Preise ermittelt wurden, gibt es dort die größten Schwankungen mit 14,24 Prozent. Darauf folgen die Städte Recife mit 11,92 Prozent und Brasília mit 11,86 Prozent. Der geringste Anstieg wurde in den Städten Belo Horizonte (2,43 Prozent), Campo Grande (2,62 Prozent) und Salvador (5,22 Prozent) festgestellt. (ds)