Die brasilianische Regierung möchte die Beteiligung von privaten Banken an der Finanzierung von Bauvorhaben ankurbeln / Copyright: Agência Brasil
Die brasilianische Regierung möchte die Beteiligung von privaten Banken an der Finanzierung von Bauvorhaben ankurbeln / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Regierung möchte die Beteiligung von privaten Banken an der Finanzierung von Bauvorhaben ankurbeln / Copyright: Agência Brasil

Der Präsident der brasilianischen Entwicklungsbank BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social), Luciano Coutinho, teilte gestern (16.09.) mit, dass die Beteiligung von privaten Banken an der Finanzierung der Bauvorhaben für Autobahnen bei den Konzessionsversteigerungen insgesamt ein Drittel erreichen könne. Bevor allerdings eine genaue Prognose abgegeben werden kann, müssten die einzelnen Projekte genau analysiert werden.

Coutinho kommentierte weiterhin, dass das sogenannten Logistik-Investitionsprogramm PIL (Programa de Investimentos em Logística) bedeutend für die Entwicklung des Landes sei und für die Steigerung der Effizienz der brasilianischen Wirtschaft. Obwohl die Zahlen an interessierten Unternehmen an der neuen Versteigerung geringer seien als bei der letzten Versteigerung, hob Coutinho hervor, wie wichtig jede einzelne Beteiligung ist.

Während seines Vortrags auf dem internationalen Treffen über Privatkapital sprach der Präsident der BNDES über das derzeit gute wirtschaftliche Umfeld Brasiliens mit einem stabilen Bankensystem, mit hohen finanziellen Reserven, mit einer sinkenden öffentlichen Schuldenrate und einer Inflation, die unter Kontrolle sei. All diese Faktoren würden das Land vor den Auswirkungen der Schwankungen auf den globalen Wirtschaftsmärkten schützen. Die Regierung würde außerdem nach Möglichkeiten suchen, wie Risiken bei Investitionsprojekten verringert werden können, vor allem im Bereich der Infrastruktur. Dabei solle die Beteiligung von privaten Banken stimuliert werden. (ds)