Private Unternehmen sollen helfen: Brasilien vor dem Verkehrsinfarkt

17.08.2012 | Brasilien in anderen Medien |

„Brasilien will mithilfe privater Unternehmen seine Infrastrukturprobleme lösen und gleichzeitig das Wachstum ankurbeln. Fraglich bleibt, ob es der Regierung gelingt, die vielen Ausschreibungen zu organisieren.

Wie sich die katastrophale Infrastruktur Brasiliens lähmend auf die Wirtschaft auswirkt, das spürt die brasilianische Agroindustrie schmerzlich. Die Farmer fahren derzeit eine Rekordernte bei Mais und Soja ein. Die Preise auf den Terminmärkten sind wegen der Dürre in den USA stark gestiegen – und doch stapeln sich auf den Feldern im Westen Brasiliens Berge an Mais und Soja, die nicht abtransportiert werden können. Die Farmer können wegen der völlig überlasteten Landstrassen und Häfen – die zudem noch durch Streiks lahmgelegt werden – ihr Korn nicht verschiffen. Vor jedem der drei grossen südbrasilianischen Häfen warten inzwischen mehrere Dutzend Frachter aufs Löschen mit Wartezeiten von bis zu zwei Wochen. Brasilien steht also vor dem Verkehrskollaps.“ (NZZ Online)

Mehr bei NZZ Online


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de