100 Tage vor Start der Fußball WM seien alle Probleme unter Kontrolle, verkündet FIFA-Chef Blatter. / Copyright: Agência Brasil
100 Tage vor Start der Fußball WM seien alle Probleme unter Kontrolle, verkündet FIFA-Chef Blatter. / Copyright: Agência Brasil

100 Tage vor Start der Fußball WM seien alle Probleme unter Kontrolle, verkündet FIFA-Chef Blatter. / Copyright: Agência Brasil

100 Tage vor Start der Fußball-WM in Brasilien teilte der Präsident der FIFA Joseph Blatter in einem Interview mit, dass die Probleme bei den Vorbereitungen der WM unter Kontrolle seien. Er sei sich sicher, dass bald der Startschuss für einen außergewöhnlichen Wettbewerb gegeben werden könne. Die Brasilianer würden sich als stolzen und herzlichen Gastgeber präsentieren und ein faires Spiel garantieren.

„Die brasilianischen Fans unterstützen die Auswahl Brasiliens von Beginn an und hoffen, dass das Land es bis ins Finale schafft. Natürlich gibt es die 31 andere Mannschaften, die das verhindern wollen. Darum wird das Niveau der Spiele sehr hoch sein. Es wird ein fairer sportlicher Wettkampf werden, in dem der Fußball eine Botschaft für Fair Play, Disziplin und Respekt übermittelt.“

Des Weiteren sprach Blatter über die Leidenschaft der Brasilianer zum Fußball und bezeichnete Brasilien als Land der Fußballkunst. Der brasilianische Sportsgeist und die Fähigkeiten des Landes würden diese WM zu einem ganz besonderen Ereignis machen.

Auch die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff bekundete via Internet, dass die 100 Tage bis zur WM ein wichtiges Datum markieren. Brasilien sei in der Endphase der Vorbereitungen. Die Gastgeberstädte würden sich in einer speziellen Beleuchtung präsentieren, in den Farben grün und gelb, den Farben der brasilianischen Flagge. Die Brasilianer seien bereit, Touristen und Fußballfans entsprechend zu empfangen, damit das Ereignis einzigartig werde. Auch würde diese Fußball-WM für den Frieden stehen und für den Kampf gegen Rassismus. (ds)