Durch das Programm „Spende Zukunft, spende Bücher“ sollen Kinder in bedürftigen Gebieten verstärkt zum Lesen animiert werden / Copyright: Agência Brasil
Durch das Programm „Spende Zukunft, spende Bücher“ sollen Kinder in bedürftigen Gebieten verstärkt zum Lesen animiert werden / Copyright: Agência Brasil

Durch das Programm „Spende Zukunft, spende Bücher“ sollen Kinder in bedürftigen Gebieten verstärkt zum Lesen animiert werden / Copyright: Agência Brasil

Im Rahmen des Programms „Spende Zukunft, spende Bücher“ (Doe futuro, doe livros), das vom Universitätszentrum UniCarioca in Rio de Janeiro initiiert wurde, erhielt das Institut für Aktion, Sport und Bildung IASEPE (Instituto de Ação, Esporte e Educação) am gestrigen Kindertag Kinderbücher. Unterstützt wird das Programm durch den Partner Rio+Social („Rio+Soziales“) und in Zusammenarbeit mit dem Programm der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen (UN-Habiat), dessen Ziel es ist, die Lebensqualität von Menschen in bedürftigen Gebieten zu verbessern.

Laut Koordinator der UniCarioca, Jaime Pereira, sei das Programm Teil eines größeren, das drei Bereiche fokussiere: das Interdisziplinäre, das Soziale und die Schaffung von Einkommen. Bis Ende des Jahres werden 150 Studenten der Universität Aktionen im sozialen Bereich durchführen. Da viele Studenten aus bedürftigen Gemeinden stammen, sollen diese auch in das Projekt integriert werden, indem sie beispielsweise gespendete Bücher an die Gemeinden verteilen. Ziel der Universität sei es, das Programm weiterzuführen und die sich im Umlauf befindenden Kinderbücher während des ganzen Jahres zu erhöhen. Auch wolle man sich im Bereich Ausbildungsdienstleistung und sozialen Wandel engagieren.

Laís Couto des Programms Rio+Social kommentierte, dass in nur eineinhalb Monaten bereits 2.000 Kinderbücher in Umlauf gebracht wurden. Auch die Bibliotheken würden daran arbeiten, dass Kinder verstärkt zu Büchern greifen. Durch die Kampagne sollen weiterhin die Gemeinden mehr Bücher erhalten, die es am stärksten benötigen. (ds)