Für das Ranking wurden die Umsätze von 120 Einzelhandelsfirmen untersucht. / Copyright: Wikimedia Commons

Die Gruppe Pão de Açúcar (GPA) führt weiterhin das Ranking um die größten Handelsunternehmen Brasiliens an, wie die Auswertung des brasilianischen Instituts für Einzelhandel und Consumer Markt (Ibevar) unter den 120 größten Unternehmen der Branche zeigt. Zur Bewertung wurden die Umsätze von 2014 herangezogen.

Laut der Studie hat sich die Verteilung an der Spitze im vergangenen Jahr nicht verändert: GPA kam 2014 auf mehr als 72,3 Milliarden Reais, gefolgt von Carrefour mit 37,9 Milliarden Reais. Walmart steht an dritter Stelle und setzte 29,6 Milliarden Reais um.

Das Ibevar weist besonders daraufhin, dass 84 der 120 befragten Unternehmen einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Reais vorweisen konnten – im Ranking für 2013 waren es noch 82 Firmen gewesen. Das lasse sich auf eine geringere Konzentration in der Branche zurückführen und zeige, dass die zehn größten Unternehmen des Sektors für 51 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich sind – 2013 waren es noch 57 Prozent. Auf der anderen Seite waren die fünf größten Handelsfirmen vor zwei Jahren für 40 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich, in 2014 stieg dieser Anteil auf 41 Prozent.

Der Gesamtumsatz des Einzelhandels liegt dabei bei 424 Milliarden Reais im vergangenen Jahr und macht einen Anteil von 30,6 Prozent am gesamten Güterkonsum in Brasilien aus, wie die Studie zeigt. 2013 betrug der Gesamtumsatz 397,3 Milliarden Reais mit einem Anteil von 29,8 Prozent. (ls)

Quelle: Estadão