Logo des Programms für Nachhaltigkeit in brasilianischen Städten / Copyright. Programa Cidades Sustentáveis

Logo des Programms für Nachhaltigkeit in brasilianischen Städten / Copyright. Programa Cidades Sustentáveis

Im August dieses Jahres brachte die Organisation Rede Nossa São Paulo das sogenannte Programm für Nachhaltigkeit in Städten (Programa Cidades Sustentáveis) heraus, um das sich die neu gewählten Bürgermeister brasilianischer Städte bewerben konnten. Wie aus dem Namen bereits hervorgeht, fokussiert das Programm das nachhaltige Wachstum von Städten Brasiliens. Es stellt Ziele in den Bereichen Wirtschaft, soziales Leben, Umwelt, Kultur und Regierung auf.

Insgesamt haben sich 555 Kandidaten beworben, nun wurden 191 Bürgermeister ausgewählt, die das Projekt für Nachhaltigkeit in Städten in ihr politisches Programm integrieren werden. Zu Beginn müssen die jeweiligen Bürgermeister die Situation der Städte nach den Kriterien der Rede Nossa São Paulo untersuchen und an den erkannten Schwachstellen und Defiziten arbeiten, um die Ziele des Programms zu verwirklichen. Die Ziele beruhen auf international erfolgreichen Modellen, die nun auch in Brasilien Anwendung finden sollen.

Für die Durchsetzung der Programmpunkte erhalten die Bürgermeister finanzielle Unterstützung der Organisation Rede Nossa São Paulo. Der Koordinator der Organisation, Oded Grajew, kommentiert: „Der Kandidat, der sich im Programm eingeschrieben hat, muss innerhalb von 90 Tagen in seiner Stadt eine Analyse durchführen und Ziele aufstellen, die er bis Ende der Laufzeit erreichen will. Er ist außerdem verpflichtet, regelmäßig über die Entwicklung der Maßnahmen zu berichten.“

Was die Arbeit des neuen Bürgermeisters von São Paulo, Fernando Haddad, betrifft, so zeigte sich Grajew zuversichtlich. Zusätzlich zu den neuen politischen Maßnahmen zur Erreichung der Ziele des Programms werde Haddad bereits begonnene Projekte seines Vorgängers weiterführen. „Der neue Bürgermeister braucht Kompetenz, politische Einsatzbereitschaft sowie das Engagement der Gesellschaft.“ (ds)