In ganz Brasilien wurden bereits an Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern solche Bagger verteilt. / Copyright: Wikimedia Commons, Radomil
In ganz Brasilien wurden bereits an Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern solche Bagger verteilt. / Copyright: Wikimedia Commons, Radomil

In ganz Brasilien wurden bereits an Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern solche Bagger verteilt. / Copyright: Wikimedia Commons, Radomil

Die brasilianische Regierung hat zuletzt mehr als 14.100 Maschinen an Stadtgemeinden im ganzen Land gegeben. Insgesamt sollen es einmal 18.000 Maschinen werden für 5.061 Gemeinden. Jede Stadt mit bis zu 50.000 Einwohnern soll demnach einen Bagger, eine Begradigungsmaschine sowie einen Kipplader erhalten. Für Städte in halbtrockenen Gebieten oder in Notlage wegen der Dürre enthält das Kit auch einen Wassertransporter und einen weiteren Bagger. „Wir investieren dafür mehr als fünf Milliarden Reais, um alle Maschinen zu kaufen. Die Investition lohnt sich für die Gemeinden und im zweiten Schritt für die Wirtschaft des Landes, da wir nur Maschinen anschaffen, die in Brasilien produziert wurden“, erklärte Präsidentin Dilma Rousseff.

„Damit fördern wir die nationale Produktion, schaffen Arbeitsplätze und sichern das Einkommen für die Arbeiter in den Gemeinden.“ Nun würden nur noch rund 4.000 Maschinen fehlen. Die Kaufverträge seien bereits für Mai geschlossen, die Produktionsfirmen arbeiteten bereits auf Hochtouren, um diesen Termin einhalten zu können.

Rousseff begründete die Vorteile des Programms außerdem nicht nur damit, dass sich die Bevölkerung der kleineren Gemeinden nun besser um den Erhalt ihrer Straßen kümmern könnten, sondern dass die Maschinen auch die Wasserversorgung in den trockenen Gebieten verbessern würden. „Wir brauchen gute Gemeindestraßen, um die Lebensmittel bis zur Haustür der Brasilianer bringen zu können und um den Verlust an landwirtschaftlichen Produkten selbst zu verhindern.“

Die Gemeinden Roraima, Rio Grande do Norte, Sergipe, Espírito Santo und Mato Grosso do Sul haben bereits alle Maschinen erhalten. 151 Gemeinden im Staat Minas Gerais sollen mittlerweile auch weitere Maschinen erhalten haben. „Wir haben bereits in ganz Brasilien Bagger ausgeliefert und kommen bei der Ausfuhr der anderen Maschinen ebenfalls gut voran, 3.511 Begradiger und 3.131 Kipplader sind schon verteilt.“ (ls)