Nationalkongress sieht Gehaltsplus von 8,37 Prozent vor. / Copyright: Wikimedia Commons, Agência Brasil

Der Mindestlohn wird im kommenden Jahr voraussichtlich auf 854 Reais ansteigen, wie es im Gesetzesentwurf über die Budgetrichtlinien in 2016 festgehalten ist. Gemäß diesem Vorschlag des Nationalkongresses beträgt das Gehaltsplus 8,37 Prozent ab dem 1. Januar 2016.

Der Planungsminister Nelson Barbosa erklärte, dass die Anpassung auf Grundlage einer über die vergangenen Jahre bestehenden Formel berechnet worden sei. Seit 2011 wird das Mindestgehalt im Hinblick auf die Inflation des Vorjahres angepasst, wie es der Verbraucherpreisindex sowie die Entwicklund des Bruttoinlandsprodukts belegen. Diese Formel gilt allerdings nur noch bis zu diesem Jahr.

Im März erarbeitete die Regierung allerdings eine provisorische Maßnahme, um die Formel für die Anpassungen in den Jahren 2016 bis 2019 beizubehalten. Doch der Nationalkongress muss darüber noch final abstimmen. Ohne einem neuen Gesetz zu dem Thema wird das Mindestgehalt durch das Gesetz über die Budgetrichtlinie und den Bundeshaushalt bestimmt, doch die Beträge müssen jedes Jahr noch mit den Parlamentariern verhandelt werden. (ls)

Quelle: Agência Brasil