Der Markt mit Mobiltelefonen wächst beständig in Brasilien / Copyright: Creative Commons, G. Hamilton

Der Markt mit Mobiltelefonen wächst beständig in Brasilien / Copyright: Creative Commons, G. Hamilton

Mit mehr als 39 Millionen neu in Betrieb genommenen Mobiltelefonen sind derzeit in Brasilien über 242 Millionen Mobiltelefone seit Ende 2011 in Benutzung. Diesen Rekord gab am Montag (16.01.) die nationale Telekommunikationsagentur (Agência Nacional de Telecomunicações, kurz: Anatel) bekannt. Allein im Dezember 2011 wurden 6,1 Millionen neue Mobiltelefone im Netz aktiviert. Im Vergleich zum Vorjahr bedeuten die Zahlen für 2011 ein Wachstum von rund 19 Prozent.

Für die Ausbreitung der Mobiltelefone bedeutet dies, dass je 100 Brasilianer rund 123 Mobiltelefone derzeit aktiv sind. Im Laufe des Jahres hatten eine Reihe von brasilianischen Bundesstaaten das 1:1 -Verhältnis von Einwohnern zu Mobiltelefonverträgen überschritten. Rekordhalter ist derzeit der Bundesdistrikt (Distrito Federal, kurz: DF)  mit einem Verhältnis von mehr als zwei Mobiltelefonverträge je Einwohner.

Die positiven Zahlen lassen sich jedoch nicht bei allen Anbietern von Mobiltelefonverträgen so wiederfinden. So sanken die Marktanteile der vier großen Telekommunikationsanbieter im Dezember. Marktführer VIVO hat demnach einen Anteil von 29,54 Prozent und muss nur einen Rückgang um 0,1 Prozent verzeichnen. TIM, der Zweite auf dem brasilianischen Telefonmarkt, musste mit 0,4 Prozent seines Anteils am stärksten der vier großen abgeben und liegt nun bei 26,03 Prozent. Auch CLARO und OI haben jeweils rund 0,15 Prozent ihres Marktanteils verloren und kommen nun auf Marktanteile von 24,93 Prozent (CLARO) und 18,78 Prozent. Zusammen haben aktuell alle vier größten brasilianischen Anbieter eine Marktabdeckung von 99,28 Prozent.

Von den aktiven Mobiltelefonen in Brasilien ist der überwiegende Teil auf Basis von Pre-paid-Verträgen. Mit rund 81 Prozent sind diese Verträge die weitaus am häufigsten genutzten. Verträge mit einer regulären Rechnungsstellung haben in Brasilien derzeit nur 44 Millionen Nutzer. (mas)