„Damals herrschte Hochinflation. Niemand hatte und niemand akzeptierte Kreditkarten; heute zahlen die Leute schon eine Dose Coca-Cola mit Plastik. Die Stadt Rio hatte 1992 einen Jahresetat von 7,5 Trillionen Cruzeiros, was, umgerechnet in die heutige, stabile Währung, ungefähr 40 Prozent des  Haushalts 2012 waren. Und so instabil wie in der Wirtschaft ging es auch in der Politik zu: Ein paar Monate nach dem Gipfel kam Präsident Collor durch Rücktritt einem Impeachment-Verfahren wegen Korruption zuvor.“ (Frankfurter Rundschau Online)

Mehr bei Frankfurter Rundschau Online