Gemeinden sollen bei der Registrierung der Personen mithelfen, die noch Anspruch auf das Familienstipendium Bolsa Família haben / Copyright: Bolsa Família
Gemeinden sollen bei der Registrierung der Personen mithelfen, die noch Anspruch auf das Familienstipendium Bolsa Família haben / Copyright: Bolsa Família

Gemeinden sollen bei der Registrierung der Personen mithelfen, die noch Anspruch auf die Familienförderung Bolsa Família haben / Copyright: Brasilianische Regierung

Am vergangen Freitag (01.02.) forderte die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff Präfekten der Gemeinden zur Mithilfe für die Registrierung von Personen auf, die die Familienförderung Bolsa Família erhalten können. Auch solle der Bau von Kindergärten gefördert werden, damit die Regierung es besser schaft, die extreme Armut im Land zu bekämpfen und die soziale Ungleichheit zu reduzieren.

„Wir kommen unserem Ziel immer näher, so dass wir bald mit Stolz sagen können: In diesem Land gibt es keine extreme Armut mehr“, so kommentierte Rousseff bei den Feierlichkeiten zur Übergabe von 1.080 Wohneinheiten im Rahmen des Programms „Mein Haus, mein Leben“ (Minha Casa, Minha Vida) in der Gemeinde Castanhal (Bundesstaat Pará). Die Präsidentin betonte noch einmal, dass Millionen von Familien in Brasilien bereits aus der extremen Armut geholfen wurde, es allerdings immer noch Familien gäbe, die Anspruch auf Sozialleistungen hätten, die von den Gemeinden allerdings noch nicht registriert wurden.

Bezüglich der Kindergärten kommentierte Rousseff, dass diese Möglichkeiten mit sich bringen, allen Menschen gleiche Rechte bereits ab den ersten Lebensjahren garantieren zu können. „Wir wollen Kindergärten bauen, um sicherzugehen, dass wir die Problematik der Ungleichheit am Ursprung bearbeiten. Wir wollen, dass die ärmsten Bevölkerungsschichten den gleichen Zugang zu Bildung haben wie die Mittelschicht und die Reichen.“ Aus diesem Grund wolle die Regierung 6.000 neue Kindergärten errichten. Außerdem seien Gelder für den Betrieb und die Instandhaltung vorgesehen sowie für die Einstellung von Personal, für Verpflegung und Ausstattungsmaterial. (ds)