Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff mit ihrem Vorgänger Luiz Inácio Lula da Silva bei der gestrigen Konferenz / Copyright: Portal Vermelho
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff mit ihrem Vorgänger Luiz Inácio Lula da Silva bei der gestrigen Konferenz im Präsidentenpalast / Copyright: Portal Vermelho

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff mit ihrem Vorgänger Luiz Inácio Lula da Silva bei der gestrigen Konferenz im Präsidentenpalast / Copyright: Portal Vermelho

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat gestern (06.03.) eine umfassende Versammlung einberufen, bei der unter anderem über ihre Kampagne zur Wiederwahl debattiert werden sollte. An ihrer Seite stand der ehemalige Präsident und ihr politischer Berater Luiz Inácio Lula da Silva. Auf der Tagesordnung standen außerdem die nächsten Schritte der Wahlkampagne, der Widerstand der Koalition, die Beziehung zur demokratischen Partei PMDB und das Abschließen der Ministeriumsreform.

Auf der Konferenz waren unter anderem der neue Kabinettschef Aloizio Mercadante, der Generalstabchef Giles Azevedo, der ehemalige Minister des Sekretariats für Sozialkommunikation, Franklin Martina, und der Präsident der Arbeiterpartei PT, Rui Falcão, anwesend. Rousseffs langjähriger Begleiter Azevedo wird sein Amt niederlegen, um die Wahlkampagne zu leiten. Wer an seine Stelle tritt, sei noch nicht bekannt.

Am Ende der Woche sollen weitere Amtswechsel der Minister angekündigt werden. Der Präsident des Erdölunternehmens Petrobras, Miguel Rossetto (der Partei PT), werde den Platz von Pepe Vargas als Minister für Landwirtschaftsentwicklung einnehmen. Vital do Rego wird Tourismusminister. Eleonora Menicucci soll das Sekretariat für Politik für Frauen vertreten und damit ihre Vorgängerin Maria do Rosário ablösen. (ds)