Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff arbeitet derzeit an einer Ministeriumsreform im Land, bei der die ersten neuen Minister bereits ausgewählt wurden / Copyright: Agência Brasil
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff arbeitet derzeit an einer Ministeriumsreform im Land, bei der die ersten neuen Minister bereits ausgewählt wurden / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff arbeitet derzeit an einer Ministeriumsreform, für die die ersten neuen Minister bereits ausgewählt wurden. / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff kündigte kürzlich eine Ministeriumsreform im Land an, durch die der Amtswechsel von drei Ministern durchgesetzt werden soll. Der Nachfolger der derzeitigen Kabinettschefin Gleisi Hoffmann wird der Bildungsminister Aloizio Mercadante sein. Für Mercadante tritt der Exekutivsekretär des Bildungsministeriums José Henrique Paim Fernandes das Amt an.

Das Gesundheitsministerium wird zukünftig von Arthur Chioro geführt, der aktuell Gesundheitsekretär von São Bernardo do Campo, einem Ort im Umland São Paulos. Chioro ersetzt damit Alexandre Padilha. Die Feierlichkeiten zu den Amtsantritten werden am kommenden Montag um elf Uhr im Palast der Hochebene (Palácio do Planalto) stattfinden. 

Bei diesen Veränderungen handele es sich um die erste Phase der Ministeriumsreform. Rousseff müsse noch entscheiden, durch wen in Zukunft das Entwicklungsministerium, das Ministerium für institutionelle Beziehungen, das Tourismusministerium, das Ministerium für nationale Integration, das Ministerium für Agrarentwicklung, das Hafen- sowie das Städteministerium geleitet werden sollen. (ds)