Der Flughafen Guarulhos in São Paulo hat nun einen dritten Terminal für internationale Flüge zur Verfügung / Copyright: Agência Brasil
Dem Flughafen Guarulhos in São Paulo steht nun ein dritter Terminal für internationale Flüge zur Verfügung / Copyright: Agência Brasil

Dem Flughafen Guarulhos in São Paulo steht nun ein dritter Terminal für internationale Flüge zur Verfügung. / Copyright: Agência Brasil

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat am vergangenen Dienstag  (20.05.) offiziell das neue Passagierterminal des Internationalen Flughafens von São Paulo, dem Flughafen Guarulhos, eingeweiht. Mit einer Kapazität für zwölf Millionen Personen pro Jahr ist das Terminal nun für internationale Flüge gut vorbereitet.

Die Bauarbeiten am Terminal 3 durch den Konzessionsinhaber GRU Airport dauerten ein Jahr und neun Monate, nachdem die Verträge unterschrieben worden waren. Im Oktober dieses Jahres beginnen weitere Bauvorhaben, die Modernisierung der Terminals 1 und 2. Dafür rechnet man mit einer Dauer von 18 Monaten und einem Übergabetermin im ersten Halbjahr 2016.

Der Präsident des GRU Airport, Antônio Miguel Marques, kommentierte, dass der Flughafen Guarulhos zwei Drittel des Publikumsverkehrs im Land abfertigt, also ausländische Touristen empfängt, die ins Land reisen. Mit dem Ausbau wolle man nicht nur besser für die bevorstehende Fußball-WM gerüstet sein, sondern auch für den zukünftigen wachsenden Tourismus.

Rousseff sprach in ihrer Rede darüber, dass noch am Anfang des Jahrzehnts kaum mehr als 30 Millionen Brasilianer mit dem Flugzeug reisten. Diese Anzahl sei in den vergangenen Jahren erheblich angestiegen, auf aktuell 111 Millionen. Dadurch gäbe es einige Herausforderungen, dieser hohen Zahl gerecht zu werden. „Wir werden 270 regionale Flughäfen bauen. Wir brauchen inländische Flüge, aus diesem Grund engagiert sich die Regierung neben den Konzessionen der Hauptflughäfen für den Bau regionaler Flughäfen. Ziel ist es, dass Brasilien jeweils einen Flughafen in Entfernung von bis zu 100 Kilometern von jeder mittelgroßen Stadt besitzt.“ (ds)