Brasilianische Unternehmen reisten mit Vize-Präsident Temer nach Russland. / Copyright: Agência Brasil

Brasilianische Unternehmen konnten in der vergangenen Woche auf der Messe World Food Moscow in Russland Geschäfte mit einem Gesamtvolumen von 99,9 Millionen US-Dollar abschließen. Nach Angaben der brasilianischen Exportförderungsagentur Apex-Brasil entstanden die Abkommen in 430 Treffen mit russischen Einkäufern.

Der Besuch der Messe fand im Rahmen einer brasilianischen Geschäftsreise nach Russland unter Leitung des brasilianischen Vize-Präsidenten Michel Temer statt. „Die Ergebnisse der Reise sind sehr positiv, was die Intensivierung der Beziehungen zwischen Brasilien und Russland betrifft. Russland steht dabei auf der Prioritätenliste Brasiliens und ist Ziel der Handelsbemühungen und Entwicklungsinvestitionen der Apex-Brasil“, sagte der Leiter der Agentur, David Barioni Neto.

Laut dem Präsidenten der brasilianischen Vereinigung der exportierenden Fleischindustrie, Antonio Jorge Camardelli, waren die Unternehmen auf die Messe gekommen auf der Suche nach neuen Geschäftsmöglichkeiten, da die Verkäufe nach Russland in diesem Jahr um 22 Prozent abgenommen hatten. Grund dafür war der Rückgang des Ölpreises sowie die Abwertung der russischen Währung.

Wie die Apex-Brasil berichtet, liegt der Fokus der russisch-brasilianischen Exportbeziehung auf Fleisch. Rindfleisch, Schwein und Hühnchen machen 63,5 Prozent an den Gesamtexporten aus. 2014 exportierte Brasilien Produkte im Wert von 3,8 Milliarden US-Dollar nach Russland und importierte andererseits drei Milliarden US-Dollar. (ls)

Quelle: Agência Brasil