Die Kulturminsiterin Marta Suplicy über die neuen Kulturpunkte der Stadt São Paulo / Copyright: Agência Brasil
Die Kulturminsiterin Marta Suplicy über die neuen Kulturpunkte der Stadt São Paulo / Copyright: Agência Brasil

Die Kulturminsiterin Marta Suplicy über die neuen Kulturpunkte der Stadt São Paulo / Copyright: Agência Brasil

Die Stadt São Paulo wird 85 Kulturstandorte dazugewinnen, die über die Stadt verteilte werden, so wurde Anfang der Woche bekanntgegeben. Laut Angaben des Kulturministeriums (Ministério da Cultura) würden rund 4.500 Personen direkt von der Initiative profitieren und mehr als 200.000 indirekt. Bei der Bekanntgabe auf dem sogenannte Platz der Künste waren die Kulturministerin Marta Suplicy und der Bürgermeister der Stadt, Fernando Haddad, anwesend.

Durch die Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Ministerium werden 15,35 Millionen Reais bis Ende 2014 freigegeben. Von dieser Gesamtzahl stammen 9,35 Millionen Reais von der Gemeinde und die restlichen 6 Millionen Reais vom Kulturministerium.

Jeder Kulturpunkt erhält schließlich 160.000 Reais, um ein kulturelles Programm für zwei Jahre zu entwickeln. „Die Idee ist, die bereits bestehenden Kulturpunkte auszuweiten, auch in Anbetracht der kleineren Gemeinden. Im Bundesstaat von São Paulo haben wir schon 705 Standorte in 185 Gemeinden“, so Suplicy.

Die öffentliche Bekanntmachung über die Kulturstandorte erfolgte gestern (17.12.) im Bundesanzeiger von São Paulo und kann bis zum 15.01.2014 eingesehen werden. Die Organisationen, die sich an den Ausschreibungen beteiligen möchten, haben die Möglichkeit, sich vom 16.01. bis 14.02.2014 einzuschreiben. Bedingung dafür ist, dass sie ihren Sitz seit mindestens drei Jahren in São Paulo haben. (ds)