Zum siebten Mal findet der internationale Kongress des Journalismus in São Paulo statt / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Ministério da Cultura
Zum siebten Mal findet der internationale Kongress des Journalismus in São Paulo statt / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Ministério da Cultura

Zum siebten Mal findet der internationale Kongress des Journalismus in São Paulo statt / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Ministério da Cultura

In São Paulo begann gestern (12.07.) der siebte Internationale Kongress des investigativen Journalismus (Congresso Internacional de Jornalismo Investigativo). Die steigende Anzahl an ermordeten brasilianischen Journalisten und die zukünftige Sicherheit der Journalisten sind die beiden Hauptthemen des Kongresses. Ausgerichtet wird der Kongress von der brasilianischen Vereinigung für investigativen Journalismus (Associação Brasileira de Jornalismo Investigativo, kurz: Abraji). Im Rahmen der Veranstaltung wird der vor zehn Jahren ermordetete Journalist Tim Lopes geehrt. Lopes wurde damals im Norden von Rio de Janeiro von Drogenhändlern ermordet. Der Tod des Journalisten hatte damals zu der Gründung der Abraji geführt. Journalisten aus Brasilien und anderen Ländern schlossen sich nach der Tat zu dieser Vereinigung zusammen, um Erfahrungen auszutauschen und Probleme von Journalisten zu lösen.

Die Anzahl von Attentaten auf Journalisten in Brasilien sei besorgniserregend, sagte der Präsident der Abraji, Marcelo Moreira. Die Verbrechen an Journalisten würden nicht einmal eine vernünftige Aufklärung erfahren, so Moreira. Dies müsse dringend geändert werden, denn die Verbrechen an Journalisten seien Angriffe auf die Meinungsfreiheit. Mindestens vier Journalisten wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres in Brasilien bereits ermordet. Bereits in den letzten Wochen war die Sicherheit für Journalisten thematisiert worden. Konkrete Maßnahmen wurden bislang jedoch noch nicht ergriffen.

Im Rahmen des Kongresses werden bis Samstag mehr als 90 Debatten, Diskussionen und Vorträge zum Thema Sicherheit für Journalisten statt finden. Außerdem werden Seminare und Workshops zu verschiedenen journalistischen Themen, wie Online-Journalismus, Journalismus bei sportlichen Großereignissen und bei Wahlen angeboten. (sg)