Dumpingprozesse sollen nun in Brasilien schneller abgewickelt werden / Copyright: Ministério do Desenvolvimento, Indústria e Comércio Exterior
Dumpingprozesse sollen nun in Brasilien schneller abgewickelt werden / Copyright: Ministério do Desenvolvimento, Indústria e Comércio Exterior

Dumpingprozesse sollen nun in Brasilien schneller abgewickelt werden / Copyright: Ministério do Desenvolvimento, Indústria e Comércio Exterior

Gestern (29.07.) wurden im brasilianischen Bundesanzeiger Diário Oficial da União neue Regelungen bezüglich Ermittlungen zum Antidumping veröffentlicht. Die Frist bei derartigen Ermittlungen darf nun ein Jahr nicht überschreiten. Das sogenannte Antidumping-Gesetz kommt zur Anwendung, wenn Importeure aus Konkurrenzgründen für Produkte viel niedrigere Preise ansetzen, als die, die auf dem Binnenmarkt des Landes, in das das Produkt importiert wird, herrschen.

Die neue Gesetzgebung sei weit moderner als die des Dekrets 1602, die noch aus dem Jahr 1995 stammt. Mit dem Recht zur Anwendung des Antidumping-Gesetzes könne die einheimische Industrie während des Untersuchungszeitraumes geschützt werden.

Innerhalb von zwei Monaten überprüfen Verantwortliche des Ministeriums für Entwicklung, Industrie und Außenhandel MDIC (Ministério do Desenvolvimento, Indústria e Comércio Exterior) Meldungen über mögliche Dumpingvorfälle des privaten Sektors. Wenn die Anträge angenommen werden, gibt es weitere zehn Monate Zeit, um die Ergebnisse der Ermittlungen zusammenzutragen. Damit verkürzt sich die gesamte Zeit von derzeit 19 Monaten auf 12 Monaten. Schließlich müssen die Importeure eine zusätzliche Einfuhrsteuer zahlen, wenn die Preise der entsprechenden Produkte zu niedrig sind.

Für Felipe Hees, Leiter der Abteilung für Handel des Ministeriums, sei die neue Regelung ein Fortschritt, da die Prozesse nun schneller ablaufen müssen. „Der Zeitfaktor ist die hauptsächliche Angst des privaten Sektors. 15 Monate ist viel Zeit, um zu einem Ergebnis zu kommen. Wer unter dem Druck unausgeglichenem Wettbewerbs leidet, der hat in diesem Zeitraum besonders Nachteile.“ (ds)