Der brasilianische Bildungsminister Aloizio Mercadante bei der Bekanntgabe des Programms SISUTEC, die Einschreibung ist seit gestern möglich / Copyright: Agência Brasil
Der brasilianische Bildungsminister Aloizio Mercadante bei der Bekanntgabe des Programms SISUTEC, die Einschreibung ist seit gestern möglich / Copyright: Agência Brasil

Der brasilianische Bildungsminister Aloizio Mercadante bei der Bekanntgabe des Programms SISUTEC, die Einschreibung ist seit gestern möglich / Copyright: Agência Brasil

Seit gestern (06.08.) laufen die Einschreibungen in das Programm für professionelle Bildung und Technologie SISUTEC (Sistema de Seleção Unificada da Educação Profissional e Tecnológica), das an diesem Montag vom brasilianischen Bildungsminister Aloizio Mercadante herausgegeben wurde. Bis zum 12. August können sich Interessenten einschreiben, am 14. August werden schließlich die Resultate der ersten Runde bekanntgegeben. 239.792 kostenlose Plätze sind für Technikstudiengänge verfügbar.

Die Auswahl der Studenten richtet sich nach der im Nationalexamen ENEM (Exame Nacional do Ensino Médio) von 2012 erzielten Note. Von den gesamten Plätzen werden 85 Prozent an Schüler vergeben, die die mittlere Reife an öffentlichen oder privaten Schulen mit Stipendium in voller Höhe absolviert haben. Die freien Stellen sind Angebote an öffentlichen und privaten Institutionen, die Kurse dauern zwischen ein bis zwei Jahren mit 800 bis 1.200 Unterrichtsstunden.

Das größte Angebot gibt es im Bereich der Informationstechnologie, gefolgt vom Gesundheitswesen und der Industrie. An der Spitze steht die Informatik (23.000 Plätze), es schließen sich die Krankenpflege (14.000), die Logistik (13.000), der Arbeitsschutz (13.000) und die Computernetzwerke (11.000) an. Die Bundesstaaten mit den größten Angeboten sind São Paulo, Pernambuco, Minas Gerais, Paraná und der Bundesdistrikt. (ds)