Tablet-Computer / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, R. Helm

Tablet-Computer / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, R. Helm

Das taiwanische Unternehmen Foxconn, einer der größten Hersteller von Elektro- und Computerprodukten weltweit, plant, in Brasilien in Kürze die Produktion von Tablet-Computern zu beginnen. Die brasilianische Regierung hat nun offiziell den Steuererleichterungen zugestimmt, die es für das Unternehmen wirtschaftlicher machen, iPads von Apple im Land herzustellen. Foxconn hat derzeit eine Fabrik in Jundiaí (Bundesstaat São Paulo) und die Planungen sehen derzeit vor, eine weitere Fabrik zur iPad-Produktion zu bauen.

Die brasilianische Regierung genehmigte Foxconn Steuererleichterungen bei der IPI-Steuer (Steuer auf industrialisierte Produkte: Imposto sobre Produtos Industrializados), bei den Abgaben für das soziale Integrationsprogramm (Programa de Integração Social, kurz: PIS) und den Steuerabgaben für die Finanzierung der Sozialversicherung (Contribuição para o Financiamento da Seguridade Social, kurz: CONFIS).

Die Genehmigung erfolgte mittels einer Verordnung aus dem Jahr 2006, die Firmen steuerliche Erleichterungen zugesteht, die sich im Bereich Forschung, Innovation und Entwicklung von technischen Produkten engagieren. Damit wird ermöglicht, dass Foxconn Tablet-Rechner ohne Tastatur, aber mit Touchscreen und Gewicht unter 750 Gramm produziert.

Am 25.01. veröffentlichte der brasilianische  Bundesanzeiger Diário Oficial da União diese Nachricht. Zuvor wurde das Abkommen außerdem von Finanzminister Guido Mantega, dem Minister für Entwicklung, Industrie und Außenhandel, Fernando Pimentel, und dem Minister für Wissenschaft, Technik und Innovation, Aloizio Mercadante, unterzeichnet.

Apple und Foxconn profitieren somit nicht nur von der zusätzlichen Produktionskapazität, sondern versprechen sich auch höhere Absatzzahlen in Brasilien. Denn das iPad ist normalerweise durch die hohen Einfuhrsteuern von Produkten, die außerhalb des Landes hergestellt werden, in Brasilien viel teurer als in anderen Ländern. (ds)